Die Förderung junger Bildhauerinnen und Bildhauer lag Erich Hauser sehr am Herzen. Mit der Gründung der Kunststiftung Erich Hauser fand sein Wunsch Eingang in die Vermittlungs- und Förderarbeit dieser. Die Vergabe des Preises setzt seither einen wichtigen Schwerpunkt in den zahlreichen Stiftungsaktivitäten. Der Werkstattpreis wurde 1997 ins Leben gerufen und ist verbunden mit einem Preisgeld. Die Auszeichnung bietet dem/der Preisträger*in außerdem die Möglichkeit, mehrere Wochen in der Werkstatthalle der Kunststiftung Erich Hauser zu arbeiten und die dabei entstandenen künstlerischen Arbeiten anschließend in einer Ausstellung in der Werkstatthalle zu präsentieren.

Geboren in Doboj, Bosnien-Herzegowina, wuchs Sergej Vutuc in Kroatien auf, bevor er 2000 nach Heilbronn kam. Dort begann er sein kreatives Potenzial als Galerist, Publizist, Musiker, Grafiker und Künstler zu entfalten. Heute ist er auf der ganzen Welt zu Hause und als Zeitgenosse der urbanen Kunst bekannt. Von Paris über London hat er sich in den Sommermonaten Juni und Juli auf den Weg nach Rottweil gemacht, um als Werkstattpreisträger sein Atelier in der Werkstatthalle der Kunststiftung Erich Hauser temporär einzurichten.

In unverkennbarer roher und ungeschliffener Ästhetik sind seine vielseitigen künstlerischen Arbeiten inhaltlich wie formal eng mit der Skater-Szene, urbanen Landschaften und Street Art verknüpft. Mit Sound-Performances, analogen Fotografien, Film, Zines und Skateboard-Skulpturen bringt er die pulsierende Energie und Dynamik der Straßenkultur direkt in den Ausstellungsraum. Auf der Suche nach neuen Raum-Eroberungen hat er die Werkstatthalle der Kunststiftung Erich Hauser mit seinem vielfältigen künstlerischen Schaffen neu bespielt.

Aus vorgefundenen Holzteilen und neu geschaffenen Edelstahlobjekten hat Sergej Vutuc eine Installation geschaffen, die nicht nur als Ausstellungsstücke dienen, sondern auch skatebar sind. Die Verknüpfung von künstlerischen Prinzipien und funktionaler Anwendung schafft dabei eine einzigartige Verbindung zwischen Kunst, Sport und urbaner Kultur und damit eine besondere Art der Interaktion und des Erlebens. Der kunstvolle Obstacle-Parkour ermöglicht Partizipation und fordert zur aktiven Teilnahme und zum Einbringen in die Kunst ein. In Rottweil, einer Stadt mit lebendiger und leidenschaftlicher Skater-Szene, findet diese Ausstellung einen idealen Platz. Die skatebaren Objekte werden dabei nicht nur Skaterinnen und Skatern auf besondere Weise präsentiert, sondern ermöglichen auch reinen Betrachtern, die Kunstwerke auf einer angewandten Ebene zu erfahren. Und so bringt die Ausstellung des Werkstattpreises 2024 kunst- und skateinteressierte Menschen zusammen und schafft einen Raum für Kreativität, Bewegung und Begegnung. Raue und beinahe abstrakte schwarz-weiß Fotografien ergänzen die Objekte und zeigen den Parkour in Aktion. Für die Entwicklung dieser Fotografien hat der Künstler die alte Dunkelkammer auf dem Hauser-Areal reaktiviert. Am 13. Juli wurde der von Sergej Vutuc geschaffener Parkour unter dem Titel „Art on Art“ für einen Skate-Contest des Vereins Rollbrett Rollweil genutzt. Hunderte vom Menschen strömten auf das Hauser-Areal um Teil der Veranstaltung zu sein. Skaterinnen und Skater wurden für Kreativität, Ästhetik und Ausführung mit tollen Kunstpreisen ausgezeichnet.

Dauer der Ausstellung „Die Schalen des Orangen, Im Transition to carve us“
13. Juli bis 18. August 2024

Öffnungszeiten der Ausstellung
Jeden Samstag und Sonntag von 15.00 bis 17.00 Uhr (13. Juli und 28. Juli bereits ab 11.00 Uhr) und nach Vereinbarung unter info@erichhauser.de oder T +49(0)741 2800 18-0. Der Eintritt zur Ausstellung ist kostenlos.

Der Werkstattpreis wird in diesem Jahr in kreativer Zusammenarbeit mit Forum Kunst Rottweil und der Ausstellung „SkateboARTs II“ veranstaltet. In Rottweil widmen sich beide Institutionen auf vielseitige und inspirierende Weise der Skater-Szene. Weitere Informationen zur Ausstellung „SkateboARTs II“ unter www.forumkunstrottweil.de

Dauer der Ausstellung „SkateboARTs II“
14. Juli bis 1. September 2024

Öffnungszeiten der Ausstellung
Dienstag, Mittwoch, Freitag 14.00 bis 17.00 Uhr, Donnerstag 17.00 bis 20.00 Uhr, Samstag und Sonntag 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist auch hier kostenlos.

Der Werkstattpreis 2024 wird großzügig unterstützt von